Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Elektroprozesstechnik/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Elektroprozesstechnik/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Verbesserung der Betriebssicherheit von Induktions-Rinnenöfen durch Optimierung des Wärme- und Stofftransports

Leitung:Prof. Dr.-Ing. E. Baake
Bearbeitung:Dr.-Ing. M. Langejürgen
Laufzeit:01.01.2007 - 31.12.2008
Förderung durch:Stiftung Industrieforschung in Köln (Projekt S760), Industriepartner: ABP Induction Systems, Calderys, Daimler, Georg Fischer (Mettmann), Georg Fischer (Leipzig), Otto Junker
Bild Verbesserung der Betriebssicherheit von Induktions-Rinnenöfen durch Optimierung des Wärme- und Stofftransports

Zusammenfassung

Mit Hilfe des Large-Eddy-Simulations-Verfahrens ist es erstmals gelungen erfolgreich zur Berechnung der instationären Schmelzenströmung und Temperaturverteilung im Induktions-Rinnenofen einzusetzen. Hierbei konnte der Energietransport aus der Rinne in den Ofenbehälter durch eine transiente Simulation mit realen Materialparametern nachgebildet werden. Mit Hilfe dieses Simulationsverfahrens ist es nun möglich die Schmelzenströmung und die Temperaturverteilung in Induktions-Rinnenöfen durch Anpassung der Rinnengeometrie zu optimieren. Hierdurch sollen Zustände, die bekanntermaßen eine Ansatzbildung fördern, verhindert werden. Weiterhin können die Auswirkungen konstruktiver Änderungen auf den Wärme- und Stofftransport untersucht werden, um so die Leistung der Induktoren optimal anpassen zu können.

Publikationen

Langejürgen, M.; Nacke, B.; Baake, E.; Kirpo, M.; Jakovics, A. (2007): Simulation des Wärme- und Stofftransports in Induktions-Rinnenöfen mittels Large Eddy Simulation (LES). Workshop Elektroprozesstechnik “Induktive Verfahren und elektromagnetische Schmelzen-beeinflussung”, Technische Universität Ilmenau, September 13 – 14, 2007

Übersicht